Projekt 100% MENSCH mit Bundesauswahl des Wettbewerbs StartSocial ausgezeichnet

Das gemeinnützige Projekt 100% MENSCH aus Stuttgart wurde am 7. Juni 2017 im Kanzleramt in berlin bei der Preisverleihung des Wettbewerbs StartSocial geehrt. Schirmherrin des Wettbewerbs ist Bundeskanzlerin Angela Merkel. Das Projekt 100% MENSCH schaffte mit der Ausstellung WE ARE PART OF CULTURE den Sprung in die Bundesauswahl der besten 25. Zwar konnte das Projekt 100% MENSCH einen starken Eindruck im Wettbewerb hinterlassen, aber keinen der sieben dotierten Hauptpreise erreichen. Immerhin gab es am Ende ein Selfie mit der Bundeskanzlerin.

Das Projekt 100% MENSCH präsentiert ab Herbst 2017 eine große Kunstausstellung zum prägenden Beitrag von LGBTTI* an der gesellschaftlichen Entwicklung Europas. WE ARE PART OF CULTURE. Gezeigt werden über 30 eigens für die Ausstellung geschaffene Portraits von gleichgeschlechtlich liebenden Menschen und Menschen mit einer geschlechtlichen Thematik, die die Gesellschaft nachhaltig und positiv geprägt haben. Die Ausstellung wandert bis Mai 2019 durch die 20 größten Bahnhöfe Deutschlands und erreicht so bis zu 40 Millionen Menschen. Akzeptanz, Respekt, Selbstbewusstsein und der Bruch mit der reduzierenden Opferrolle stehen im Focus der Ausstellung. Das Projekt 100% MENSCH wird hierbei durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ sowie die Bundeszentrale für politische Bildung gefördert. Vernissage ist der 27. September 2017 im Berliner Hauptbahnhof

Startsocial  ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements und steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Unter dem Motto „Hilfe für Helfer“ vergibt startsocial jährlich 100 viermonatige Beratungsstipendien und sieben Geldpreise an herausragende soziale Initiativen. In jeder Wettbewerbsrunde bringen über 500 Fach- und Führungskräfte als ehrenamtliche Coaches und Juroren ihr Know-how ein. Der Wettbewerb wird seit 2001 veranstaltet und ist damit Pionier in der Beratung ehrenamtlich getragener sozialer Initiativen in Deutschland.

Foto: startsocial e.V. / Thomas Effinger

Mehr Gäste!

In Schöneberg gibt es schon seit über 20 Jahren das Café Bilderbuch. Sie waren die ersten, die ein Café in ein Wohnzimmer verwandelten. Heute sind sie leider in der Insolvenz. Dennoch, die Inhaberin will nicht aufgeben. Wer in der Nähe sein sollte (Akazienstr./Schöneberg) sollte hier einen Moment verweilen und ein bißchen #mehrUmsatz da lassen. 

#mehrINFO gibt es HIER

 

 

DAMPF ablassen

Hier könnt Ihr einfach mal „Dampf ablassen“ – aber nicht vergessen uns auch mitzuteilen wovon Ihr #MEHR wollt!

Wir erstellen Euch natürlich gerne „Eure KURZVOR12 #mehrEureBotschaft“ Datei und würden uns freuen, wenn Ihr diese bei Euch auf facebook, whatsapp oder Instagramm posten würdet um auf das Projekt KURZVOR12 aufmerksam zu machen!

..und wenn Ihr einfach nur Dampf ablassen wollt, aber nicht, dass wir das veröffentlichen, aber hier ein Ventil benötigt…dann bitte dazu schreiben: „Bitte Artikel nicht freigeben, ich wollte mich nur mal auskotzen!“

Falls Du gar nicht weißt, was hinter dem Projekt KURZVOR12 steckt..KLICKE HIER WEITER und informiere Dich! 

 

#mehrUnterschriften – Nachbarschaftszentrum Suppenküche Lichtenrade e.V.

Unterschriften

Wir starten mit dem ersten Projekt: Nachbarschaftszentrum  Suppenküche Lichtenrade. Sie brauchen nämlich im Moment richtig viel Unterstützung. Vor allem moralische Unterstützung und aktive Hilfe. Zum Ende des Jahres verlieren sie ihre Räumlichkeiten! Das bedeutet hier ist es wirklich KURZVOR12.

Lt. Alex Benkel vom Nachbarschaftszentrum Suppenküche Lichtenrade e.V.  erfuhren wir, dass die Räumlichkeiten bis zum Ende des Jahres geräumt werden müssen. „Unser Standort und unsere Arbeit sind gefährdet! „Wir sollen weg! Spätestens zum 31.12.2017 möchte man unseren Bungalow abreißen und in eine Zufahrt sowie Garagen verwandeln. Und das, obwohl wir die Unterhaltskosten und den Betrieb ohne Steuergelder finanzieren und einen wesentlichen Beitrag zur Sozial- und Jugendarbeit in Lichtenrade leisten. Es tut also nicht not, uns zu vertreiben! Da wir keine Steuergelder verschwenden, scheinen wir für die Verwaltung nicht existent zu sein!“so Alex Benkel

Der Verein benötigt unsere Unterstützung. Seid dabei und macht mit bei der  Unterschriftenaktion . Unter nachfolgendem Link kann man das Unterschriftenformular ausdrucken und bitte auch wieder dann abgeben. Alles weitere findet man unter diesem Link!

ES IST KURZVOR12 #MEHRUNTERSCHRIFTEN!!      HIER GEHT ES ZUR UNTERSCHRIFTEN-AKTION

Die Suppenküche Lichtenrade e.V. ist mit ihrem kostenfreien Essens- und Lebensmittelangebot im Süden Berlins einmalig. Jeder der kommt erhält Hilfe, ohne dass Fragen gestellt werden. Ein wesentlicher Bestandteil der Arbeit ist das Angebot von Möglichkeiten, soziale Bedürfnisse zu befriedigen, je nachdem welche individuelle Zielsetzung mit dem Besuch der Suppenküche verbunden ist. Sie eröffnen den Besuchern die Chance, sich durch regelmäßige Besuche z. B. den notwendigen Zahnersatz oder die Brille anzuschaffen. Auch eine aktive Freizeitgestaltung für die Kinder kann so möglich werden.

Seit 2008 wendet sich das Nachbarschaftszentrum Suppenküche Lichtenrade e.V. neuen Aufgaben und Herausforderungen. Ein großes Augenmerk liegt auf der Jugendarbeit,  wie zum Beispiel die Koch-AG in Zusammenarbeit mit dem Georg-Büchner-Gymnasium sowie auch die Selbstverteidigungskurse für Kinder. Jeden Monat findet für Jedermann ein Kulturabend mit Poesie und Gesang statt.

Die Suppenküche Lichtenrade e.V. ist Träger des B.Z.-Kulturpreises 2011! Seit 2015 wird wir aufgrund unser langjährigen Jugendarbeit anerkannter Träger der Jugendhilfe.

Mehr Infos gibt es unter: www.suppenküche-lichtenrade.de

Wann?  jeden Sonntag von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Wo? Suppenküche Lichtenrade, Finchleystr. 11 (Am Graben) in 12305 Berlin-Lichtenrade
Ausgabezeiten? ab 12:00 Uhr Essensausgabe, ab 13:00 Uhr Lebensmittelausgabe

Bitte helft mit! 
Tel.: 74682356
www.suppenkueche-lichtenrade.de

Wir würden uns freuen, wenn Ihr diese Info weitergeben würdet! Teilen, teilen, teilen…bitte!

 

 

einen Anfang machen

Es ist für vieles in unserer Welt KURZVOR12. Allerdings sind die meisten Menschen immer GEGEN irgendetwas anstatt FÜR etwas zu sein. Angeregt wurde ich zu diesem Denken durch ein Buch, dessen Titel ich leider nicht mehr weiß. Dort stand, dass Mutter Theresa einmal gesagt haben soll: Ladet mich nicht zu einer Anti-Kriegs-Demo ein, sondern zu einer Friedensdemo. Es hat eine Weile gedauert, bis ich das verstanden habe. Doch heute verstehe ich, dass wir viel zu viel Energie verschwenden, für Dinge die wir nicht wollen. Ist es nicht viel schöner und einfacher uns auf die Dinge zu konzentrieren, die wir wollen?

Genau dafür steht das Projekt KURZVOR12.  Und um Euch ein wenig zu inspirieren FÜR etwas zu sein, haben wir ein #MEHR eingefügt. Es soll Euch anregen, darüber nachzudenken, wovon ihr gerne #mehr hättet.

Wir starten demnächst auf Facebook eine der größten Guerilla-Marketing-Aktionen. Bist Du auch dabei? Dann gehe auf unsere FACEBOOK-SEITE und poste deine Botschaft an die PINNWAND. Zeitnah werden wir dann eine Bilddatei mit deiner Botschaft erstellen. Wir würden uns freuen, wenn Du auch mitmachen würdest und an einem Tag, den wir für alle vorgeben – deine Botschaft auf Facebook, Instagramm oder WhatsApp posten würdest.

Unser Ziel ist es erst einmal die Idee bekannt zu geben und mit Euch gemeinsam zu entwickeln. Wir freuen uns auf die nächsten Schritte und halten Euch auf dem Laufenden.